Deutscher Nationalismus

<< Zurück <<

Bücherverbrennungen 1817 und 1933
Ausschnitt aus einer Dokumentation über „die erste Bücherverbrennung im Namen des deutschen Volkes“ durch Mitglieder von Studentenverbindungen beim Wartburgfest 1817. Im Anschluss werden Originalaufnahmen von der öffentlichen Bücherverbrennung am 10.5.1933 in Berlin gezeigt, die von deutschen Studenten in Zusammenarbeit mit NS-Organisationen durchgeführt wurde. Dabei wurden u.a. Werke von Freud, Marx und Kästner mit den Worten verbrannt:
„Gegen Frechheit und Anmaßung! Für Achtung und Ehrfurcht vor dem unsterblichen deutschen Volksgeist!“
(Video, 1:31)
Das Deutschlandlied in jeder Klasse
Ausschnitt aus einer Rede Hitlers 1933: Das Deutschlandlied zu singen wird zur Pflicht an Schulen.
„In jeder Schule, in jeder Klasse, soll kein Unterricht und nichts vergehen, ohne dass dem Geschehen der Stempel des deutschen Volkes und des Vaterlandes durch das Deutschlandlied aufgeprägt wird.“
(Video, 0:30)
Deutsche singen nach Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft 1954 die erste Strophe des Deutschlandliedes
Originalaufnahmen aus dem Berner Stadion 1954: Die Deutschen singen neun Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges anlässlich des Sieges bei der Fußballweltmeisterschaft die erste Strophe des Deutschlandliedes.
Der Kommentator: „Den Deutschen aber bricht das Lied aus der Brust. Spontan, wie aus einem einzigen Munde kommend, erklingt es ‚Deutschland, Deutschland über alles in der Welt‘.“
(Video, 0:18)
Diskussion um das Deutschlandlied 1991
Diskussion in der Hessenschau 1991 über Hoffmann von Fallersleben und das Deutschlandlied:
„Alle, die in der Nazizeit gelitten haben, haben dieses Lied im Ohr. In Konzentrationslagern wie in Majdanek war z. B. ‚Deutschland über alles‘ in den Zaunpfahl des Konzentrationslagers geritzt. Das finden Sie in keinem deutschen Schulbuch, sondern Sie hören immer nur, dass Herr von Fallersleben ein vorbildlicher Demokrat gewesen sei. “
(Video, 1:24)
Hessenschau zur Kritik am Deutschlandlied 2006
Moderator der Hessenschau in einer Sendung während der Männer-Fußball-Weltmeisterschaft 2006: „Aber Vorsicht: Die Lehrergewerkschaft GEW hat in der Nationalhymne bereits den Keim eines neuen, übersteigerten Nationalismus gewittert und warnt davor in einer Broschüre. Anlass genug für den Landtag in Wiesbaden zu einer Debatte über die Nationalhymen. Dabei könnte doch alles so schön unverkrampft bleiben wie es seit Tagen ist.“
(Video, 2:59)
Militarismus: Verherrlichung von Waffen und Krieg
Beispiel für Militarismus: Youtube-Video mit aneinandergereihten Fotos von Bundeswehrübungen und –einsätzen, unterlegt mit dem Lied „Feuer Frei!“ von Rammstein. Aus dem Liedtext: „Geadelt ist, wer Schmerzen kennt; vom Feuer, das in Lust verbrennt; ein Funkenstoß in ihren Schoß; ein heisser Schrei; Feuer frei! Bang! Bang!“
(Video, 3:08)

<< Zurück <<